Menü
iX Magazin

IPv6-Kongress 2011: Nur noch wenige Plätze frei

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Am 12. und 13. Mai findet in Frankfurt/Main der dritte IPv6-Kongress statt, und das Thema hat in diesem Jahr ganz besondere Brisanz: Anfang Februar hat die IANA (Internet Assigned Numbers Authority) die letzten IPv4-Adressblöcke vergeben. Doch die Umstellung auf das neue Protokoll erfolgt noch schleppend, weil viele Anwender Aufwand und Folgen nicht überschauen.

Um den Erfahrungsaustausch dazu voranzutreiben, veranstalten DE-CIX, iX und heise Netze gemeinsam den dritten deutschen IPv6-Kongress. In parallelen Sitzungen bietet die Veranstaltung Vorträge von hochkarätigen Experten zu strategischen und technischen Aspekten von IPv6. Erstmals vermitteln Trainer vom RIPE in einem eigens konzipierten Tutorial Kenntnisse über IPv6 und Routing.

Weitere Informationen sind auf der Konferenz-Website zu finden, dort kann man sich auch online anmelden. Nach dem großen Erfolg des Vorjahres mit rund 300 Teilnehmern, schufen die Veranstalter dieses Jahr 500 Plätze. Bereits am Vormittag des 27.4. waren nur noch 50 davon verfügbar. Es ist also abzusehen, dass auch 2011 der Kongress lange vorab ausgebucht sein wird. (je)