Menü
iX Magazin

IT-Freelancing wird Boom-Branche

vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge

Vermittler freiberuflicher IT-Experten in Deutschland rechnen laut dem Marktforschungsunternehmen Lünendonk aufgrund einer stabilen Nachfrage mit einem zweistelligen Wachstum von 11,1 Prozent für das laufende Jahr 2013. Damit liegen die Erwartungen deutlich über denen der ebenfalls untersuchten IT-Berater und Systemintegratoren (fünf Prozent). Die am häufigsten nachgefragten Kompetenzfelder bei IT-Freelancern sind SAP-Know-how und Projekt-/ Qualitätsmanagement. Das zeigt die 1400 Euro teure Marktsegmentstudie 2013 "Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung freiberuflicher IT-Experten in Deutschland"

Hartmut Lüerßen, Partner der Lünendonk GmbH, glaubt, dass die hohe Nachfrage nach externem Projektmanagement sich deutlich in den Aufgaben der Freelancer widerspiegelt. Danach erwirtschaften diese Tätigkeiten mehr als 14 Prozent des Umsatzes der befragten Anbieter. Damit gehen externe Projektmanagementarbeiten häufiger an Freiberuftler als an IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen. Explizites SAP-Wissen steht seit Jahren an der Spitze der am meisten gesuchten Kompetenzen. Das unterstreicht auch die aktuelle Marktsegmentstudie.

Eine wichtige Rolle bei der Suche und Kontaktaufnahme zu Kandidaten für Kundenprojekte spielen unabhängige Projektportale auf denen Interessenten beider Seiten ihre Projekte und Kompetenzen vorstellen können. Denn diese Marktplätze treten - anders als die Agenturen - nicht selbst als aktiver Projektvermittler auf. Ein Kapitel der Studie beschäftigt sich mit diesen Portalen. (jd)