Menü
heise-Angebot

Live-Webinar: Gezielte Angriffe erkennen und verhindern

Das Live-Webinar zeigt die derzeitige Bedrohungslage durch Advanced Persistent Threats (APTs) auf und erklärt aktuelle Ansätze zur Erkennung und Abwehr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: antb/Shutterstock.com)

Von

Immer mehr Unternehmen sehen sich komplexen, zielgerichteten Angriffen auf ihre IT mit individuell zugeschnittener Malware gegenüber. Die derzeit eingesetzten Abwehrmethoden können solche Advanced Persistent Threats (APTs) häufig weder erkennen noch abwehren.

Dieses Live-Webinar stellt in 90 Minuten die aktuelle Bedrohungslage dar und erläutert moderne Erkennungstechniken. Das Spektrum reicht dabei von KI-basierten Ansätzen über Sandbox-Analysen und C&C-Traffic-Erkennung und der Erkennung von Manipulationen auf Endgeräten bis zu SIEM und Threat Intelligence. Zudem beschreibt der Referent Lösungsansätze zur Verhinderung von gezielten Angriffen.

Das Webinar richtet sich an technische Experten, IT-Sicherheitsverantwortliche und EDV-Leiter. Es findet am 21. Januar 2020 um 11 Uhr statt und dauert 90 Minuten. Teilnehmer haben die Möglichkeit, während des Seminar Fragen an den Referenten Stefan Strobel, Geschäftsführer des IT-Sicherheitsdienstleisters cirosec, zu stellen, und erhalten Zugriff auf die Aufzeichnung des Webinars.

Live-Webinar "Gezielte Angriffe erkennen, verhindern und behandeln":

(odi)