IT-Unternehmen wollen Wearables im Firmennetz

Laut einer Umfrage der amerikanischen Firma Ipswitch plant ein Drittel der deutschen IT-Betriebe ab dem nächsten Jahr Wearables in die unternehmensweite Netzstruktur einzubinden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 40 Beiträge
Ergebnisse der Ipswitch-Umfrage
Von
  • Kersten Auel

Ein Drittel der 111 an einer Umfrage teilnehmenden deutschen Firmen will tragbare Geräte – sogenannte Wearables – im Jahr 2015 mit der betrieblichen IT-Infrastruktur verbinden. Das ist das Ergebnis einer im Oktober dieses Jahres von Ipswitch durchgeführten Online-Umfrage unter europäischen IT-Profis. 41 Prozent der Befragten geht zudem davon aus, dass ihre Mitarbeiter Apple Watches im Arbeitsalltag nutzen werden.

Allerdings gaben 77 Prozent der befragten deutschen Unternehmen auch an, bisher keine Richtlinien zum Umgang mit unternehmenseigenen Wearables zu haben. Die wenigsten haben sich offensichtlich Gedanken darüber gemacht, wie sich die neuen Geräte auf die WLAN-Bandbreite und die Netzwerksicherheit auswirken können. Nur 11 Prozent der Befragten sagten, dass sie mehr Zeit aufwenden würden, um den Umgang mit Wearables zu planen. (ka)