Menü
heise-Angebot

Intensiv-Workshops für Java- und C++-Programmierer

Zwei iX-Workshops im Dezember erklären parallele Programmierung in Java und moderne Sprachfeatures in C++.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

(Bild: Free-Photos auf Pixabay )

Von

Vom 9. bis 11.12.2019 erklärt Marwan Abu-Khalil, Senior Software Architekt für parallele und verteilte Systeme bei der Siemens AG, in vielen praktischen Übungen die Parallelprogrammierung in Java. Das Themenspektrum reicht von Grundlagen über die verschiedenen Techniken (Threads, ForkJoin Tasks, ParallelSteams, CompletableFuture) bis zu hardwarenahen Aspekten und bewährten Architekturen für Multi-Core-Anwendungen. Der Intensivkurs Parallele Programmierung in Java setzt Java-Grundwissen voraus.

Detlef Vollmann, der Schweizer Vertreter bei der ISO für die Standardisierung von C++, zeigt an vier Tagen im Dezember, wie man mit den Spracherweiterungen und neuen Bibliotheken in C++11, C++14 und C++17 effizienter programmiert und performantere Software schreibt. Der Kurs C++11 / C++14 / C++17 gibt auch einen Ausblick auf den kommenden Standard C++20. Er richtet sich an Programmierer, die bereits Erfahrung in der Entwicklung mit C++ haben.

(odi)