Menü
iX Magazin

Interaktive Karte zeigt Start-up-Initiativen der Länder

Die Start-up-Initiative Get Started des Branchenverbands Bitkom hat erstmals eine umfassende Übersicht über alle Initiativen der Bundesländer erstellt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Interaktive Karte zeigt Start-up-Initiativen der Länder

Finanzielle Förderprogramme sowie Beratungsangebote gehören zu den wichtigsten Hilfestellungen, wenn man ein eigenes Unternehmen gründen will. Die Start-up-Initiative Get Started des Branchenverbands Bitkom hat nun erstmals eine Übersicht über alle Angebote der Bundesländer erstellt und in einer interaktiven Landkarte online veröffentlicht.

Der Förderung auf Bundesländerebene kommt nach Ansicht der Initiative eine ebenso große Bedeutung wie der EU- oder Bundesförderung zu. Denn, sagt Patrick Hansen, Referent Start-ups beim Bitkom, Start-up-Ökosysteme seien regional begrenzt und "das regionale Netzwerk an Talenten, Unternehmen, Mentoren, Forschungseinrichtungen und Kapital ist der Nährboden, auf dem erfolgreiche und innovative Gründungen entstehen“.

Start-ups sind von großer Bedeutung für den Wirtschaftsstandort, schreibt der Bitkom in seiner Pressemitteilung zur interaktiven Landkarte. Und die Bundesländer hätten erkannt, dass ihre Politik für den Erfolg von Start-ups sein könne. Die Folge davon seien zahlreiche Förderprogramme, Beratungs- sowie Vernetzungsangebote. Die interaktive Übersichtskarte hätte überdies den Vorteil, dass jedes Land sein Angebot mit denen der anderen vergleichen und gegebenenfalls Konsequenzen daraus ziehen könne.

„Die öffentliche Unterstützungslandschaft für Startups ist stark fragmentiert und dadurch auch unübersichtlich, gerade auf regionaler Ebene“, erläutert Hansen. „Fast die Hälfte aller Gründer, die keine staatliche Förderung in Betracht ziehen, gibt an, keinen Überblick über passende Förderprogramme zu haben. Mit Startup-Land bieten wir zumindest auf Länderebene erstmal für den richtigen Durchblick.“ Get Started setzt sich auf verschiedenen Ebenen für die Förderung der Gründerszene ein. (ur)