Internet Security Days: Countdown für den Call for Papers läuft

Noch zehn Tage können Vorschläge für einen Fachvortrag bei der diesjährigen Sicherheitskonferenz ISD eingereicht werden. Themen sind unter anderem sämtliche Aspekte der Internetkriminalität sowie Praxistipps für den sicheren IT-Betrieb.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Ute Roos

Am 20.–21. September 2018 findet die vom iX-Magazin, heise events und eco veranstaltete Sicherheitskonferenz Internet Security Days im Phantasialand bei Köln statt. Die diesjährigen Themenschwerpunkte sind:

- Cybercrime mit allen Facetten: von Vorbeugen über Verhindern bis Reagieren. Dazu gehören Awarenesskampagnen und Sensibilisierungsmaßnahmen genauso wie technische Abwehrmechanismen. Wenn sich dennoch ein Vorfall ereignet, können Security Operations Center und intelligente Software die Arbeit der Notfallteams unterstützen. Gezielte Trainings bereiten auf den Notfall vor.

- Rechts- und Normenrahmen: EU-DSGVO, NIS-Richtlinie, E-Privacy-Richtlinie oder IT-Sicherheitsgesetz sind nur einige der rechtlichen Normen, die in jüngster Zeit auf den Weg gebracht wurden oder kurz vor ihrer Umsetzung stehen. Welche Auswirkungen haben sie im Unternehmensalltag? Wie kann es gelingen, damit das Internet und IT nachhaltig sicherer zu machen?

- Zukunftstechnologien: Welche Technologien machen uns in Zukunft sicherer und wie steht es umgekehrt um die Sicherheit neuer Technologien? Wie können neue Ansätze wie Künstliche Intelligenz oder die Blockchain Sicherheitsprobleme von heute lösen?

- Tipps und Tricks für den Unternehmensalltag: Anwender stehen häufig vor dem Problem, den richtigen Weg im Wald der Sicherheitslandschaft zu finden. Wie können Administratoren oder Sicherheitsverantwortliche sie dabei unterstützen? Oftmals sind es gar nicht zwingend hochkomplexe Lösungen, die zum Erfolg führen, auch pragmatische Ansätze können sinnvoll sein. Wie kann ein bestimmtes IT-Sicherheitsproblem konkret gelöst werden?

Noch bis zum 9. April können Interessierte über das Konferenz-Webportal Vorschläge für Fachvorträge einreichen. (ur)