Menü
iX Magazin

Interoute übernimmt deutsches KPN-Glasfasernetz

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Die Interoute Germany GmbH übernimmt das deutsche Glasfasernetz des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN und verdoppelt damit nach eigenen Angaben ihren hiesigen Netzausbau. Wie die Beteiligten verlauten ließen, will sich KPN hierzulande "zukünftig auf Managed Services konzentrieren und bei Bedarf auf Netzkapazität von Interoute zugreifen". Einen Kaufpreis des um die Jahrtausendwende unter dem Namen EuroRings entstandenen Netzes nannten die Unternehmen nicht.

Zur übernommenen Infrastruktur gehören 96 Glasfaserpaare und zwei Leerrohre mit einer Gesamtlänge von 3600 km sowie 27 Verstärkerstationen. International verfügt Interoute über ein Netz von 55.000 km Gesamtlänge. Die Netzkapazität soll damit unter anderem in Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Karlsruhe wachsen. Interoute wird darüber hinaus hiesige Kunden von KPN übernehmen, während wiederum KPN einige Leitungen für eigene Kunden anmieten will. (un)