Menü
iX Magazin

KDE Connect 1.0: Den Linux-Desktop per Smartphone steuern

Unter dem Namen KDE Connect arbeitet die KDE-Community an einem Projekt, das den Desktop Plasma und das Smartphone verknüpfen soll. Die erste Stable Release bietet bereits einige interessante Funktionen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge
KDE Connect 1.0: Den Linux-Desktop per Smartphone steuern

(Bild: Samuel Blanc, CC BY-SA 3.0 )

Mit Version 1.0 hat die KDE-Community die erste Stable Release von KDE Connect veröffentlicht. Das Projekt hat zum Ziel, den klassischen Desktop und das Smartphone enger miteinander zu verzahnen. Bisher sind Client-Applikationen für die Desktop-Umgebung Plasma selbst und auf der mobilen Seite für Android sowie BlackBerry erhältlich. Unterstützung für Apples iOS soll jedoch bald folgen.

Nutzer des Linux- oder Unix-Desktops können sich über einige neu integrierte Funktionen freuen. So lassen sich mit Ausgabe 1.0 laut der Ankündigung der Entwickler SMS vom Rechner aus beantworten. Das verbundene Smartphone kann der Anwender dabei vollständig ignorieren. Auf der anderen Seite kann der Client Notifikationen von Plasma auf dem Mobilgerät anzeigen, aufgrund der potenziellen Nachrichtenflut muss man die Funktion jedoch erst händisch aktivieren. Außerdem können Nutzer vom Smartphone aus Aktionen auf dem Desktop auslösen. So soll sich das Mobilgerät zur Fernbedienung wandeln.

Den freien Client finden Android-Nutzer in Googles Play Store oder der Alternative F-Droid. Weitere Informationen finden sich im Wiki des Projekts. Es verweist ebenfalls auf eine Erweiterung für den Browser Firefox, mit der sich Links per KDE Connect ans Smartphone schicken lassen. KDE arbeitet außerdem an einem eigenen Framework für universelle Apps namens Kirigami und einer Umgebung für Smartphones, die den Namen Plasma Mobile erhalten hat. (fo)