Menü

Künstliche Intelligenz: Microsoft kauft Terminplanungsdienst Genee

Neben Apple und Intel baut auch Microsoft sein KI-Portfolio aus und kauft den Dienst für Terminkoordination "Genee". Von der Übernahme soll vor allem Office 365 profitieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von
Anzeige
Microsoft: Office 365 Home, 1 Jahr, PKC (deutsch) (PC/​MAC) (6GQ-00674)
Microsoft: Office 365 Home, 1 Jahr, PKC (deutsch) (PC/​MAC) (6GQ-00674) ab € 67,95

Gemeinsam haben Microsoft und Genee bekannt gegeben, dass der Redmonder Konzern das junge Unternehmen übernimmt. Der 2014 von Ben Cheung und Charles Lee ins Leben gerufene Dienst soll mithilfe einer künstlichen Intelligenz (KI) das Planen von Terminen vereinfachen.

Hierzu sendet einer der beiden Nutzer wie gehabt eine E-Mail an den Empfänger. Der Dienst schaltet sich dazwischen und analysiert die Nachricht. Anschließend erhält der zweite Nutzer eine Mitteilung mit den zentralen Informationen, zum Beispiel dem gewünschten Datum oder vorgeschlagenen Ort sowie Optionen passend zum eigenen Kalender.

Künftig sollen diese Funktionen in Office 365, das Abo-Office von Microsoft, aufgehen. Beide Gründer von Genee wollen ebenfalls ihre Arbeit als Teil des Konzerns fortsetzen. Genee selbst beendet seinen Dienst am 1. September 2016. Finanzielle Details zur Übernahme haben beide Unternehmen nicht bekannt gegeben. Neben Microsoft engagierten sich in letzter Zeit ebenfalls Intel und Apple durch Aufkäufe und Kooperationen im KI-Bereich. (fo)