Menü
Update
iX Magazin

LaTeX-Editor Texmaker 5.0: Neues Design, Qt5 und HiDPI-Unterstützung

Einige Neuerungen erwarten Nutzer in der Version 5.0 des freien LaTeX-Editors Texmaker. Viele Änderungen gibt es beim Design der grafischen Oberfläche und der eingesetzten Qt-Bibliothek.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge
Texmaker 5.0: Neues Design, Qt5 und HiDPI-Unterstützung

(Bild: Texmaker)

Mit Freigabe der Version 5.0 hat das Texmaker-Projekt seine Entwicklungsumgebung für LaTeX-Dokumente auf den aktuellen Stand gebracht. Beim Starten des Programms fällt eine der zentralen Neuerungen auf: Die Designer haben die grafische Oberfläche vollständig überarbeitet. Am gewohnten dreispaltigen Aufbau des Programms ändert sich hingegen nichts.

Ferner basiert Texmaker nun auf Qt5, das Programm setzt Version 5.7 oder höher voraus. Außerdem unterstützt die Oberfläche Displays mit einer besonders hohen Auflösung, auch HiDPI genannt. Die Funktion ist jedoch nur bei Linux und Windows neu, für macOS gibt es sie seit Version 4.0.2. Der integrierte PDF-Betrachter hat eine neue Engine erhalten und synctex liegt nun in Version 1.18 vor.

Hinzu kommen einige Bugfixes, darunter für einen Fehler bei der Rechtschreibkorrektur unter KDE Plasma 5. Auch mehrere Übersetzungen des Programms, darunter die ins Deutsche, haben die Entwickler aktualisiert. Texmaker 5.0 erscheint als freie Software unter der Open-Source-Lizenz GPLv2 für Linux, Windows 8 oder neuer und macOS 10.12+.

[Update 19.7.17, 14:40]: Unter macOS unterstützte Texmaker HiDPI-Bildschirme schon länger, mit Version 5.0 gibt es die Funktion für Linux und Windows. (fo)