Menü
iX Magazin

LibreOffice in der Cloud: Collabora Online Version 1.0 freigegeben

Wer LibreOffice bereits vom Desktop kennt, kann sich nun über Version 1.0 von Collabora Online freuen. Das Paket ist jedoch ausschließlich für Unternehmen wie Hosting-Dienste gedacht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Collabora Online

Präsentiert: Impress funktioniert im Browser genauso wie das Desktop-Pendant.

(Bild: Collabora)

Unter dem Namen Collabora Online (COOL) hat der gleichnamige Entwickler die erste Version seiner Office-Suite für die Cloud veröffentlicht. Basis stellt das freie LibreOffice dar, das vielen Linux-Distributionen beiliegt und ebenfalls für Windows und Mac OS X verfügbar ist. Obwohl die Programme im Browser laufen, basieren sie auf demselben Fundament wie das Desktop-Pendant. Wer also bereits mit dem Paket arbeitet, sollte auch hier keine Schwierigkeiten mit der Bedienung haben.

Jedoch ist COOL bisher ausschließlich für professionelle Anwender wie Hosting-Dienste und Cloud-Provider gedacht. Die Umgebung soll nach Angaben des Unternehmens nahtlos mit der bereits eingesetzten Groupware, Storage-Servern oder File-Sharing-Diensten zusammenarbeiten. Wer sich trotzdem selbst an der Umgebung versuchen will, kann zunächst eine Demo ausprobieren. Da das Paket als freie Software erscheint, kann man außerdem die Code-Variante (Collabora Online Development Edition) genauer unter die Lupe nehmen. Anders als die kommerzielle Ausgabe erhält sie keinerlei Support durch den Entwickler. (fo)