Menü
iX Magazin

Microsoft bündelt ab 2015 seine Konferenzen

Mit einem "Unified Technology Event for Enterprises" will Microsoft ab 2015 in Chicago einige seiner spezialisierten Konferenzen in einer Veranstaltung bündeln. Welche Bereiche genau gestrichen werden, ist noch offen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Ab 2015 will Microsoft seine Konferenzen für professionelle Nutzer und Unternehmen in einer Veranstaltung zusammenfassen. Noch fehlt dem Event vom 4. bis 8. Mai in Chicago ein endgültiger Name, der Konzern spricht bloß von einem Unified Technology Event for Enterprises. Welche der bisherigen Konferenzen wegfallen, ist noch offen, einen konkreten Bezug nehmen die Redmonder bloß auf TechEd und den Management Summit. Erste will Microsoft betont nicht streichen.

Noch ohne Name: Auf einer Veranstaltung will Microsoft ab 2015 einige seiner bisherigen Konferenzen für professionelle Nutzer zusammenfassen.

(Bild: Microsoft)

Ein Blick auf die Themen zeigt dennoch, dass der Konzern wohl umfangreich den Rotstift ansetzt: Mit Lync, Azure, Exchange, Office 365, Project, SharePoint, SQL Server, System Center, Visio, Visual Studio, Windows, Intune und Server erhält man einen gründlichen Einblick in das Portfolio des Konzerns. Da diese Produkte dann auf der neuen Konferenz behandelt werden, fallen wohl einige der spezialisierten Veranstaltungen weg.

Als Grund gibt Microsoft die Veränderungen einer Welt des "cloud-first, mobile-first" an, in der sich die Erwartungen der Nutzer geändert hätten. Nun würden die Besucher der Konferenzen mehr über die Produkte aus Redmond erfahren und lernen sowie Einblick in die Pläne des Konzerns erhalten wollen und einen besseren Zugang zur Spitze von Microsoft verlangen. (fo)