Microsoft gewährt Einblick in das nächste Datawarehouse

Ein Jahr, nachdem Microsoft DATAllegro übernommen hat, erscheint eine erste Vorschauversion des Data Warehouse "Madison".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von
  • Christian Kirsch

Ausgewählte Kunden dürfen einen ersten Blick auf "Madison" werfen – Microsofts nächste Datawarehouse-Generation. Bislang hätten bereits zehn Kunden aus sieben Branchen das von DATAllegro im letzten Jahr hinzugekaufte Produkt ausprobiert und bis zu 1 TByte Daten pro Stunde damit geladen sowie 1,5 TByte pro Minute ausgewertet. Nach Angaben des Herstellers skaliert sein Produkt von 50 GByte bis in den Petabyte-Bereich. Im Hintergrund von Madison arbeiten Microsofts SQL Server 2008 und Windows Server 2008.

Da Testwillige bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssten, sei der Zugang zu der Preview-Version eingeschränkt. Interessenten müssen sich per Mail bei Microsoft bewerben. In der ersten Hälfte des nächsten Jahres soll Madison allgemein verfügbar sein. (ck)