Microsoft überarbeitet Programmstarter für Office 365 und Office.com

Künftig hält der Programmstarter in Office 365 und Office.com immer manuell oder automatisch angeheftete Anwendungen bereit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Mit einem überarbeiteten Programmstarter will Microsoft dafür sorgen, dass Nutzer das gewünschte Programm in Office 365 und Office.com schneller finden. Beide Plattformen zeigen ab sofort immer dieselben Anwendungen an. Der Administrator kann nun bis zu drei Applikationen in dem Menü anheften, die der Nutzer auf Wunsch jedoch wieder entfernen kann.

Allerdings gibt Microsoft im zugehörigen Blogeintrag an, dass es keine Notwendigkeit manuell angehefteter Programme gebe. Grund sei, dass Office sich immer die am meisten verwendeten Applikationen merken und sie entsprechend anheften würde. Letzteres kann der Anwender ebenfalls händisch aufheben. Tut er das nicht, bleibt die automatische Gruppierung immer erhalten – zuvor löschte Office unbenutzte Programme nach einer Weile.

Darüber hinaus bekommt der Administrator im Portal des Azure Active Directory neue Funktionen zum Gruppieren von Anwendungen in der Galerie. In dieser kann der Nutzer alle verfügbaren Programme finden. Microsoft will die Änderungen "bald" an die Nutzer verteilen, konkrete Angaben zum Zeitpunkt des Updates macht der Konzern nicht. (fo)