Menü
iX Magazin

Microsoft übernimmt Tracking-App zur Steuerreduzierung

Mit der Übernahme von Mobile Data Labs, Entwickler der in den USA populären App MileIQ, baut der US-amerikanische Softwarekonzern seine Aktivitäten in Sachen Mobile Computing weiter aus.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Microsoft

(Bild: dpa, Sven Hoppe)

Wie Microsoft auf seinem Unternehmens-Blog bekannt gab, wurde am 5. November das 2013 gegründete Start-Up Mobile Data Labs übernommen. Das in San Franzisco angesiedelte Unternehmen hat eine Tracking-App namens MileIQ für Android und iOS entwickelt, die automatisch private und dienstliche Fahrten unterscheidet und letztere für die Steuererklärung aufbereitet. Die Software ist nur in den USA verfügbar.

Laut eigenen Angaben hat MileIQ bereits 1 Million Nutzer, die im Schnitt über 500 US-Dollar pro Monat steuermindernd geltend machen können. Eine Basis-Version der Software ist frei verfügbar, die kostenpflichtige Variante kostet 59,99 US-$. Wie viel Umsatz MileIQ macht, ist ebenso wenig bekannt wie der für die Übernahme durch Microsoft gezahlte Kaufpreis.

Microsoft sieht die Aquisition als weiteren Schritt seiner Mobile-und-Cloudfirst-Strategie. Die Angestellten von MobileIQ sollen weiter Apps entwickeln und dabei eng mit dem Office-Team der Redmonder zusammenarbeiten.

(js)