Menü
iX Magazin

Microsoft will Entwicklern die Integration von Skype schmackhaft machen

Zum direkten Integrieren des Kommunikationsdienstes Skype for Business hat Microsoft ein SDK für iOS und Android veröffentlicht. Noch befindet es sich in einer Preview-Phase.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

(Bild: dpa, Sebastian Kahnert)

Anzeige
Microsoft: Windows 10 Home 64Bit, DSP/​SB (deutsch) (PC)
Microsoft: Windows 10 Home 64Bit, DSP/​SB (deutsch) (PC) ab € 94,50

Zum Einsatz in den Programmen von Drittanbietern hat Microsoft das SDK der App "Skype for Business" zum Download freigegeben. Mit ihm sollen Entwickler den Kommunikationsdienst des Konzerns nahtlos in ihre eigenen Applikationen integrieren können. Somit müssten Nutzer zum Tätigen eines Anrufs, Videotelefonats oder zum Austausch von Kurznachrichten nicht mehr die ursprüngliche App verlassen.

Als Beispiel für den Einsatz zeigt Microsoft in einem Blogeintrag die Anwendung MDLIVE. Mit ihr sollen Patienten direkt einen Arzt kontaktieren und sich per Videoanruf Konsultationen zu ihren Beschwerden einholen können. Noch liegt das SDK ausschließlich als Preview-Ausgabe für Smartphones und Tablets mit iOS oder Android vor. Unternehmen können für die Funktionen ihren Skype for Business Server oder die Online-Cloud-Variante sowie den zugehörigen Client einsetzen.

Skype for Business will bei Medizinern und Patienten punkten

(Bild: Microsoft)

Microsoft hatte die Funktion bereits auf der Entwicklerkonferenz Build 2016 angekündigt. Dort hatte der Konzern ebenfalls Einblicke in die weitere Strategie für seine Kommunikationsdienste wie Skype gegeben, auf die sich Nutzer immer häufiger anstatt jeweils spezieller Anwendungen verlassen würden. So könnten in der Zukunft Bots immer mehr Aufgaben übernehmen. (fo)