Microsofts Office Mix unterstützt das SCORM

Für Office Mix, die Software zum Erstellen von interaktiven Präsentationen zu Lernzwecken, hat Microsoft das Sharable Content Object Reference Model (SCORM) zum Exportieren hinzugefügt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

Beispielhaft: In einer per Office Mix erstellten Präsentation gibt sich Bill Gates die Ehre.

Von
  • Moritz Förster

Für seine Lern- und Trainingssoftware Office Mix rüstet Microsoft nun das Sharable Content Object Reference Model (SCORM) nach. Es handelt sich um ein Referenzmodell für den Austausch von elektronischen Lerninhalten. Hinter dem XML-basierten SCORM steht die Advanced Distributed Learning Initiative des Office of the Secretary of Defense.

Office Mix setzt auf der Präsentationssoftware PowerPoint auf. Nach der Aufnahme eines Audio- oder Video-Streams können Nutzer den virtuellen Folien weitere Elemente wie Text oder digitale Marker hinzufügen. Das interaktive Ergebnis lässt sich direkt in Office nutzen oder exportieren.

Dank SCORM sollen sich mit Office Mix erstellte Präsentationen universeller für Learning-Management-Systeme (LMS) exportieren lassen. Dateien kann man auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets ansehen oder in Webseiten einbetten. Auf seiner Webseite stellt Microsoft einige Beispiele zur Verfügung. (fo)