Mitten im Corona-Ansturm: Slack überholt seine Oberfläche

Slack überarbeitet den Aufbau seines GUI. Nutzer sollen künftig wichtige Funktionen schneller finden können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Mitten im Corona-Ansturm: Slack überholt seine Oberfläche

(Bild: Slack)

Von
  • Moritz Förster

Mit einer neu gestalteten Oberfläche aktualisiert Slack seinen Kollaborationsdienst, sie soll nun einfacher zu navigieren und strukturierter sein. Hierzu zählt unter anderem eine neue Navigationsleiste am oberen Rand des Fensters. Über sie kann der Nutzer direkt zwischen den letzten Konversationen und Kanälen wechseln, weiterhin findet sich hier die zentrale Suche.

Oberhalb der Seitenleiste sammelt das Programm nun Erwähnungen und Reaktionen, Dateien, andere Anwender und hinzugefügte Apps. Über einen neuen Button in der Seitenleiste lassen sich direkt Nachrichten schreiben, die Slack als Entwurf speichert, bis der Nutzer den Empfänger hinzufügt.

Zudem kann jeder Nutzer seine Kanäle, Konversationen und Apps in individuellen Ordnern organisieren. Wichtiges lässt sich in einem eigenen Dringend-Bereich hinterlegen. Alle Änderungen können Nutzer auf slackhq.com nachvollziehen. Der Anbieter will die neue Oberfläche im Verlauf der nächsten Wochen bereitstellen, auch die App für Mobiltelefone will er überarbeiten. (fo)