Menü

MySQL-Kenner wollen Oracle Konkurrenz machen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 72 Beiträge
Von

Mit Kaj Arnö hat erneut ein ehemaliger Mitarbeiter von MySQL AB Oracle den Rücken gekehrt. Er heuerte bei der vor kurzem gegründeten Firma SkySQL an, die Dienstleistungen rund um die freie Datenbank MySQL und das aus ihr entstandene MariaDB anbieten will. Zu den Investoren bei SkySQL gehören Michael "Monty" Widenius, der maßgeblich an der Entwicklung von MySQL beteiligt war und mit seiner Firma "Monty Program AB" jetzt an MariaDB arbeitet. Auch David Axmark, Mitgründer von MySQL AB, hat Geld in SkySQL gesteckt.

Geschäftsführer des neuen Unternehmens ist Ulf Sandberg, früher bei MySQL AB für Dienstleistungen zuständig. Zu den weiteren Gründern gehören Mick Carney, vormals für den europäischen MySQL-Vertrieb bei Sun zuständig, Patrick Behrmann (verantwortlich für die Partnerschaft mit SAP) und Max Mether, der bei MySQL AB gemeinsam mit Arnö den Schulungsbereich verantwortete.

Arnö beschrieb das Verhältnis zwischen SkySQL und Monty Program AB im Gespräch mit heise online wie "das von Kirche und Staat". SkySQL sei dabei der Staat: Der Firma gehe es nicht in erster Linie um "religiöse" Anliegen. Sie wolle Geld verdienen – "wie Oracle". Monty Program AB hingegen kümmere sich in erster Linie um das Schreiben und Veröffentlichen freier Software. In der Vergangenheit seien die unterschiedlichen Auffassungen der "Staat"- und "Kirchen"-Anhänger Ursache vieler Konflikte bei MySQL AB gewesen, die sich innerhalb einer Organisation nur schwer hätten bewältigen lassen. (ck)