Menü
iX Magazin

NAS im Rack: Synology präsentiert RS1619xs+

Synologys Rackstation RS1619xs+ richtet sich an Firmen und nimmt nur eine HE im Rack weg. Wer mehr als vier Festplatten benötigt, muss Erweiterungen kaufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge
NAS im Rack: Synology präsentiert RS1619xs+

Ohne Erweiterungen lässt sich die RS1619xs+ mit bis zu vier Festplatten ausstatten.

(Bild: Synology)

Mit der Rackstation RS1619xs+ bringt Synology ein neues NAS-System für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt. Im Rack benötigt es eine Höheneinheit, setzt auf den hauseigenen DiskStation Manager als Betriebssystem und die Hardware lässt sich durch den Kunden erweitern.

Ab Werk ist die RS1619xs+ mit Intels Xeon D-1527 nebst acht GByte RAM ausgestattet, letzterer lässt sich auf bis zu 64 GByte erweitern. Festplatten mit einer Kapazität von je bis zu 14 TByte kann der Nutzer in vier Einschüben unterbringen, mit den Erweiterungen RX1217 oder RX1217RP lässt sich die Anzahl auf 16 erhöhen. So kommt das System auf einem maximal verfügbaren Speicher von 56 TByte beziehungsweise 224 TByte. Darüber hinaus sind für den Cache zwei M.2-Steckplätze vorgesehen.

Dateisysteme stehen viele zur Auswahl, darunter EXT4 und Btrfs; auch für das RAID gibt es viele Optionen. Mit dem Unternehmensnetz lässt sich die RS1619xs+ über vier Gigabit-Ethernet-Ports verbinden, auf Wunsch lässt sich die Rackstation mit einer 10- oder 25-Gbit/s-Ethernet-Karte ausstatten. Weitere Erweiterungen kann der Nutzer als PCIe-Karten hinzufügen, hierfür steht ein Gen3-x8-Steckplatz zur Verfügung.

Die unverbindliche Preisempfehlung der Rackstation RS1619xs+ liegt bei 2152 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Weitere Details zum System finden Interessierte auf Synologys Produktwebseite. (fo)