Menü

Neue Funktionen für Microsofts Office Online

Für die Cloud-Umgebung Office Online hat Microsoft mehrere neue Funktionen vorgestellt. Änderungen gibt es vor allem bei der Oberfläche und dem Speichern von Dokumenten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge

Aufgeräumt: Mit den Änderungen an der Oberfläche sollen Nutzer schneller auf wichtige Funktionen zugreifen können.

(Bild: Microsoft)

Von

Mit dem ersten Update für das Jahr 2015 hat Microsoft einige neue Funktionen seines Office Online eingeführt. Änderungen gibt es bei der Oberfläche, so sollen Nutzer aus dem Betrachten-Modus schneller zum Bearbeiten, Drucken oder Teilen eines Dokuments kommen. Dazu sind diese wichtigen Optionen in den Fokus der Oberfläche gerückt, während andere Funktionen nun in einem Menü zu finden sind. Neu ist hier zudem das direkte Ausdrucken von PDF-Dateien, ohne sie zuvor herunterladen zu müssen.

Optionen: Zwar sieht Microsoft OneDrive als ersten Anlaufpunkt zum Speichern von Dokumenten an, Nutzer können Dateien nun jedoch schneller lokal herunterladen.

(Bild: Microsoft)

Auch den Dialog zum Speichern von Dateien hat Microsoft erweitert. Unter "Speichern unter" können Nutzer nun einen beliebigen Speicherort auf der hauseigenen Cloud-Plattform OneDrive auswählen, auch lassen sich Dokumente direkt umbenennen. Bisher unter "Speichern unter" zu finden, lässt sich die Datei jetzt in einem neuen Menüpunkt auf den lokalen Speicher herunterladen. Optional können Nutzer ebenso eine PDF-Kopie anfertigen.

Ein wichtiges Feature jeder Kollaborationsplattform sind Einschränkungen beim Teilen von Dateien mit Nutzern. Wer ein Dokument erhält, dass er ausschließlich Betrachten darf, kann nun direkt eine Kopie anfertigen und auf dem eigenen OneDrive-Konto speichern. Das Original ändert sich dadurch nicht.

Unterwegs: Android-Nutzer erhalten in der Mobil-Ansicht des Browsers nun eine Option zum direkten Öffnen einer Datei in der Office-App.

(Bild: Microsoft)

Hinzu kommen Änderungen wie eine neue Start-Ansicht, bei der Nutzer schnell auf ihre zuletzt editierten Dateien zugreifen oder eine Vorlage auswählen können. Als kleinere Neuerung bei Word lassen sich nun die Wörter in markierten Abschnitten im Text unabhängig vom Rest des Dokuments zählen. Auch die Office-Hilfe Tell Me lässt sich jetzt direkt aufrufen.

Inzwischen findet sich Microsofts Office auf vielen Plattformen, zuletzt kam Android hinzu. Die Designer haben nun der Mobil-Ansicht im Browser einen Menüpunkt hinzugefügt, um ein Dokument direkt in der App editieren zu können. In einem Blogeintrag gehen die Entwickler auf die neuen Funktionen ein, über das restliche Jahr hinweg wollen sie weitere Änderungen für Office Online veröffentlichen. (fo)