zurück zum Artikel

Neue Plattform für 3D-Video-on-Demand

3doos neue Plattform soll sowohl Anbietern als auch Kunden weltweiten Zugriff auf 3D-Videos ermöglichen.

Ob Spielfilm, Werbung oder Sportveranstaltung: Alles lässt sich in 3D produzieren und bei Bedarf über 3doos VoD-Plattform verteilen.

Eine Lücke in der Vertriebsinfrastruktur von 3D-Filmen will die New Yorker Firma 3doo mit dem Launch einer 3D-Video-on-Demand-Plattform [1] schließen. Die VoD-Plattform richtet sich sowohl an die Anbieter von 3D-Inhalten und die 3D-fähiger Wiedergabegeräte als auch an deren Kunden. Die Preisgestaltung bleibt dem jeweiligen Anbieter überlassen, der über seinen 3doo-Account den weltweiten Vertrieb jederzeit selbst kontrollieren kann.

Voraussetzung für die Nutzung der Plattform ist 3doos kostenlose "Player App". Auf einem 3D-fähigen Fernseher von Samsung, LG oder Panasonic installiert, ermöglicht sie die Wiedergabe der Filme. Benutzer, die die kostenpflichtigen Inhalte ansehen wollen, benötigen ein PayPal-Konto, das sie mit ihrem 3doo-Konto verknüpfen. Die Bandbreite der angebotenen Inhalte soll von großen Holly- oder Bollywood-Produktionen, über Sportsendungen bis hin zu Live-Veranstaltungen reichen. (ka [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2425150

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.3doo.com/
[2] mailto:ka@ix.de