Neuer OTRS-Fork ab November kostenlos verfügbar

Ab November bietet einraumwerk mit OFORK ein kostenloses Ticket-System an, das auf der OTRS-Version 6.0.12 basiert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Als Konsequenz auf die im Frühjahr geänderte Release-Strategie der OTRS AG hat das Unternehmen einraumwerk einen neuen Fork der bislang kostenlosen Variante OTRS Free gestartet. Der Fork basiert auf der OTRS-Version 6.0.12 und soll unter dem Namen OFORK wie die ((OTRS)) Community Edition der OTRS AG unter der GNU General Public License (GPLv3) erscheinen.

Wie die OTRS AG im Juni bekannt gegeben hatte, soll die ((OTRS)) Community Edition ab Version 7 das bisherige OTRS Free ersetzten und anders als bisher auch einen großen Teil der nicht öffentlichen Funktionen der OTRS Business Solution beinhalten. Allerdings wird die freie Version der Öffentlichkeit erst mehrere Jahre nach Erscheinen des Hauptprodukts, das ab der Version 7 unter dem Namen OTRS vermarktet wird, zur Verfügung stehen.

Am 1. November 2018 will daher einraumwerk die erste Release ihres Forks veröffentlichen. OFORK 7.0.1 soll unter anderem einen Formulargenerator enthalten, mit dem sich beliebig viele Formulare nach Kategorien sortiert im Kundenportal bereitstellen lassen. Die Formulare können Tickets mit vordefinierter Queue und vordefiniertem Ticket-Typ auslösen. Anders als bei OTRS soll man Arbeitsaufträge nicht mehr nur Agenten, sondern auch Gruppen zuordnen können. Wer sehen möchte, welche Tickets "in seinem Besitz" sind, findet einen entsprechenden Menüpunkt im Dasboard.

Für die Version OFORK 8.0.1, die einraumwerk für den Herbst 2019 plant, will das Unternehmen die Agenten- und Kundenportale komplett überarbeiten, die Oberfläche intuitiver gestalten und die Erstellung von Prozessen vereinfachen. (ka)