Menü
iX Magazin

Neues BlackBerry OS als Leak verfügbar

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 56 Beiträge

Trotz der noch immer unsicheren Zukunft der Firma werkelt BlackBerry weiterhin am eigenen Betriebssystem. Das nächste Update hat bereits vorab den Weg zum Nutzer gefunden – auf mehreren Filehostern und als Torrent steht Version 10.2.1 als Leak zur Verfügung.

Zentrale Neuerung: Android Apps (4.2.2) kann man direkt als .apk-Dateien auf dem Smartphone installieren. So will man in Kanada wohl dem eher schlanken nativen App-Markt auf die Sprünge helfen. Dass man Programme von Googles Plattform installieren kann, ist jedoch nichts neues. Bisher musste man allerdings die Datei in das .bar-Format konvertieren. Dieser MOT-Test sollte sicherstellen, dass die Applikation keine fehlenden APIs aufruft.

In Tests musste sich das QNX-System von BlackBerry nicht verstecken: Android-Apps laufen in annehmbarer Geschwindigkeit und Nutzer frohlocken bereits über die Masse an Programmen und Spielen aus den vielen Shops.

Jedoch birgt das Vorgehen des Unternehmens auch Gefahren: Viele Entwickler könnten sich nun von vornherein gegen die Plattform von BlackBerry entscheiden, die Android-App findet schon irgendwie den Weg auf das Gerät. Zudem setzt es sich der Kritik aus, die sich Google immer wieder anhören muss – schlecht integrierte Programme und Sicherheitslücken.

Dass eine solche Kompatibilität mit der Konkurrenz keinen Erfolg verspricht, zeigt auch der Blick in die Computer-Geschichte. IBMs OS/2 scheiterte nicht an technischen Fehlern und auch DOS- und Windows-Programme liefen direkt vom Desktop – so gut, dass Big Blue mit dem Spruch "A better DOS than DOS and a better Windows than Windows" Werbung machte.

Wer als Kunde jedoch Windows wollte, kaufte sich einfach einen Windows-Rechner. Und wer Android möchte, greift heute zumeist direkt zu Android. (fo)