Menü
iX Magazin

Neues Sonderheft: "iX Kompakt Office"

Aktuelle Office-Software bietet viele Funktionen, die Anwendern den Büroalltag vereinfachen. Vor allem im Unternehmenseinsatz hat diese Vielfalt ihre Tücken. Wie man diese erkennt und vermeidet, ist einer der Schwerpunkte des neuen iX-Sonderhefts.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Auch wenn die allgemeine Wahrnehmung anderes suggeriert: Jenseits der allgegenwärtigen Microsoft-Produkte existieren leistungsfähige Alternativen für die klassischen Office-Funktionen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware. Eine Gegenüberstellung der klassischen Office-Pakete untereinander sowie im Vergleich zu den mittlerweile etablierten Online-Varianten zeigt, wo die Unterschiede lediglich preislicher und wo sie funktionaler Natur sind.

Office-Suiten sind nach wie vor die zentralen Programme heutiger Büroarbeitsplätze. Das iX-Sonderheft "Office für Profis" zeigt System- und Netzadministratoren, wie sich die Pakete im Unternehmen zentral administrieren und an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen. Ausführliche Anleitungen beschreiben, wie man Vorlagen und Anpassungen per Makros professionell erstellt und im Firmennetz verteilt. Praktische Tipps zum Dokumentenaustausch helfen, eventuelle Formatklippen zu umschiffen.

Letztlich liefern grundlegende Informationen zu Dateiformaten, Ergonomie, Fonts, Hardwarebeschaffung und Output-Management sowie zum ergonomischen Einrichten von Arbeitsplatzsystemen den für Profis erforderlichen Background zum modernen Büroarbeitsplatz. Einige rechtliche Aspekte zur Nutzung externer Komponenten in Dokumenten sowie eine Diskussion um Visionen, Konzepte, Fallstricke und Realität des papierlosen Büros runden das iX Kompakt Office inhaltlich ab.

Die gedruckte Ausgabe des Sonderhefts ist ab sofort für 12,90 Euro im heise-shop bestellbar. Am gut sortierten Kiosk wird das Heft ab kommenden Donnerstag, den 18. Juni, liegen. Als digitale Ausgabe (PDF) ist es ebenfalls bereits erhältlich – und zwar zum Preis von 9,99 Euro. Deren Käufer erhalten online Zugriff auf die gut 7 GByte Daten der dem gedruckten Heft beiliegenden DVD.

(avr)