Menü
iX Magazin

Neues Tablet und Convertible von Fujitsu

Mit dem Stylistic Q738 und Lifebook T938 hat Fujitsu zwei neue Mobilrechner für Unternehmen vorgestellt. Tablet wie Convertible bieten viele Schnittstellen und lassen sich beide um Sicherheitskomponenten erweitern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Neues Tablet und Convertible von Fujitsu

Robust: Das Gehäuse des Stylistic Q738 ist aus Magnesium gefertigt, das Design ist auf den unauffälligen Büroalltag getrimmt (siehe Detail rechts).

(Bild: Fujitsu)

Anzeige
Fujitsu Lifebook T938, Core i5-8250U, 8GB RAM, 256GB SSD, LTE
Fujitsu Lifebook T938, Core i5-8250U, 8GB RAM, 256GB SSD, LTE ab € 1279,–

Zwei neue Systeme der Serien Stylistic und Lifebook hat Fujitsu veröffentlicht. Bei ersterem mit der Modellnummer Q738 handelt es sich um ein Tablet mit ansteckbarer Tastatur. Im Gegensatz zu Microsofts Surface-Modellen benötigt es im Laptop-Modus keinen auf der Rückseite ausklappbaren Ständer – das Dock haben die Designer dafür mit einem deutlich substantielleren Scharnier versehen.

Ältere Prozessoren nicht für alle Kunden

Als Prozessor können Nutzer Intels Core i7-8650U oder i5-8350U wählen, die Modelle mit dem i5-7200U oder i3-7130U sind dem Bildungssektor, öffentlichen Institutionen, Handel und Unternehmenskunden vorbehalten. Der Arbeitsspeicher beträgt maximal 16 GByte LPDDR3. Der entspiegelte 13,3-Zoll-IPS-Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 1920 × 1200 Pixeln, der Touchscreen lässt sich ebenfalls per Wacom-Eingabestift steuern. Hinzu kommt eine SSD mit 256 oder 512 GByte Kapazität.

Neben 802.11ac-Dual-Band-WLAN inklusive Bluetooth 4.2 steht dem Nutzer auf Wunsch ebenfalls ein LTE-Modem zur Verfügung. Am Tablet selbst finden sich recht viele Anschlüsse: Eine Kombibuchse für den analogen Klinkenstecker, einmal USB Typ-C nebst jeweils einmal USB 3.0 und 2.0, Micro HDMI für den externen Monitor, ein microSD-Kartenleser sowie der Stromanschluss. Das Dock fügt dem drei weitere USB-3.0-Ports, DisplayPort, VGA, RJ-45, zwei getrennte Buchsen für Klinkenstecker sowie einen weiteren Stromanschluss hinzu.

Fujitsus Stylistic Q738 und Lifebook T938 (4 Bilder)

Wie viele Büro-Tablet verfügt das Stylistic Q738 über ein Tastatur-Dock, aufgrund der massiven Ausführung verzichtet es jedoch auf einen weiteren Ständer.
(Bild: Fujitsu)

Der 38-Wh-Akku soll bis zu 10 Stunden durchhalten, mit ihm aber ohne Dock wiegt das Tablet 780 g. Unternehmenskunden könnten sich für den optionalen Smartcard-Reader oder Fingerabdrucksensor interessieren. Auch weiteres Zubehör wie den nicht enthaltenen Stylus oder mehrere Docks für den Schreibtisch bietet Fujitsu an. Das Stylistic Q738 ist ab sofort verfügbar, der Preis variiert je nach gewünschter Ausstattung.

Besonders flexibel: Lifebook T938

Ebenfalls im 13,3-Zoll-Format bietet Fujitsu das Lifebook T938 an, das sich genauso vom mittlerweile erwarteten Aufbau eines Convertibles abhebt: Statt starrer 360-Grad-Scharniere wie bei Lenovos Yoga-Serie verfügt das Gerät über ein zentrales Gelenk, über das sich der Monitor in eine beliebige Position drehen lässt.

Bei den Prozessoren kann der Anwender Intels Core i7-8650U, i5-8350U oder i5-8250U wählen, letzterer steht wiederum nicht allen Kunden zur Verfügung. Der Arbeitsspeicher beträgt bis zu 16 GByte DDR4, während der Massenspeicher in unterschiedlichen SSD- und PCIe-SSD-Varianten maximal 512 GByte fasst. Mit dem Netzwerk kommuniziert das System per Dual-Band-WLAN nach 802.11ac, ein LTE-Modem ist optional mit an Bord.

Auch beim Bildschirm stehen mehrere Panel zur Auswahl, beide mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln, von denen eines jedoch entspiegelt ist. Nutzer können den Touchscreen mit einem Wacom-Eingabestift bedienen.

Anschlüsse fürs mobile Büro, Dock für den Schreibtisch

Für externe Peripherie ist trotz des 19,8 mm dünnen Magnesiumgehäuses Platz: Neben zwei USB-3.0- und einer USB-Typ-C-Buchse stehen ein HDMI- und ein VGA-Ausgang für Monitor und Projektor zur Verfügung. Hinzu kommen RJ-45 fürs Ethernet, eine Kombibuchse für den analogen Klinkenstecker, ein SD-Kartenleser und der Stromanschluss.

Den 50-Wh-Akku kann der Nutzer austauschen, optional lässt sich das Gerät mit einem Smartcard-Reader und einem Sensor zur Handvenenauthentifizierung und den Fingerabdruck ausrüsten. Auch ein USB-Typ-C-Dock mit weiteren Schnittstellen bietet Fujitsu an. Das Lifebook T938 können Interessierte ab sofort vorbestellen, zum Erscheinungsdatum und Preis macht der Hersteller noch keine Angaben. Auf beiden Systemen installiert Fujitsu ab Werk Windows 10 Home oder Pro, zu Linux macht das Unternehmen keine Angaben. (fo)