Menü
heise-Angebot

Notfallplanung: Vorbereitung auf den Security-Ernstfall

Cyberkriminalität ist eine immer größere Bedrohung für Unternehmen. Der 3-tägige iX-Workshop zeigt, wie man sich auf den Ernstfall vorbereitet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Eine funktionierende IT ist für Unternehmen immer wichtiger. Gleichzeitig agieren Angreifer immer professioneller und nutzen neue Schwachstellen immer schneller aus. Daher ist es für Unternehmen entscheidend, mit einer Notfallplanung auf den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Der dreitägige iX-Workshop Notfallplanung und Notfallübungen liefert Sicherheitsbeauftragten, IT-Leitern, IT-Notfall- und Risikomanagern sowie Auditoren einen Leitfaden für eine professionelle Notfallplanung. Sie lernen die wichtigsten Standards kennen und erfahren, wie man die Anforderungen an kritische IT-Systeme ermittelt und die bestehenden Risiken analysiert und behandelt. Weitere Themen sind die IT-Notfalldokumentation inklusive Wiederanlaufplanung, die Etablierung von Alarmierungs- und Eskalationsverfahren sowie IT-Notfallübungen.

Der Workshop findet am vom 3. bis 5, Februar 2020 in Frankfurt am Main statt. Der Referent Benjamin Schneider, Senior Consultant bei der HiSolutions AG, hat mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Business Continuity Management, Krisenmanagement, IT-Notfallmanagement und IT-Risikomanagement. Er ist zertifizierter Lead Auditor (ISO 22301 und ISO 27001). Bei Buchung bis zum 31.12.2019 erhalten Teilnehmer einen Frühbucherrabatt von zehn Prozent.

Notfallplanung und Notfallübungen: Vorbereitung auf den Security-Ernstfall, 3. – 5.2.2020, Frankfurt am Main:

(odi)