Menü

OpenProject 10.0: Projektmanagement per Drag & Drop

Version 10.0 fügt OpenProject eine Drag-&-Drop-Funktion für die Arbeitspaketliste hinzu. Mit an Bord ist außerdem eine neue Übersichtsseite für Projekte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

Für zahlende Kunden: Die Diagramme auf der Übersichtsseite gibt es ausschließlich für die Cloud- und Enterprise-Editionen.

(Bild: OpenProject)

Von

Mit Version 10.0 bauen die OpenProject-Entwickler den Funktionsumfang ihrer freien Software fürs Projektmanagement aus. Nutzer können die Arbeitspaketliste händisch per Drag & Drop sortieren, um die Reihenfolge oder Hierarchie der Pakete zu ändern. Darüber hinaus lässt sich so in der entsprechenden Sortierung ein Attribut eines Pakets ändern, indem der Anwender es in eine andere Gruppe verschiebt.

Enthalten ist außerdem eine neue Übersichtsseite für Projekte. Hier lassen sich Widgets direkt hinzufügen, bearbeiten und löschen. Auch die Ansicht der einzelnen Arbeitspakete haben die Entwickler überarbeitet: Neben der Sortierung als Liste oder Gantt-Diagramm lassen sich die Pakete nun als Karten gruppieren. In Wiki-Einträgen und dieselbe Syntax verwendenden Seiten lassen sich mit Version 10.0 Listen mit Ankreuzfeldern hinzufügen.

Der Administrator erhält ebenfalls eine neu organisierte Oberfläche, die einzelnen Menüs sollen nun einfacher zu finden sein. Kunden mit Cloud- und Enterprise-Lizenzen können auf der Übersichtsseite Diagramme hinzufügen, wodurch die Nutzer schneller das Projekt und seinen Status überblicken können sollen.

Alle Neuerungen und Änderungen können Interessierte in den Release Notes unter openproject.org nachvollziehen. Als Open-Source-Software erscheint OpenProject 10.0 unter der GPLv3. Die Enterprise-Variante bietet mehr Funktionen und Support, die Cloud-Ausgabe können Nutzer als gehosteten Dienst beziehen. OpenProject konkurriert mit proprietären Angeboten wie Trello oder Jira, der Vorgänger 9.0 erschien im Juni 2019. (fo)