Menü
iX Magazin

Oracle stellt Application Integration Architecture vor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge

Oracle stellt eine neue Architektur für die Anwendungsintegration vor. Sie basiert laut Hersteller auf Industriestandards und erstreckt sich auch auf Legacy-Applikationen: Bei der Application Integration Architecture handelt es sich um eine auf Standardtechniken aufgebaute Plattform für das Geschäftsprozessmanagement über Anwendungen aller Art, auch von Fremdherstellern.

Für die hauseigenen ERP-, CRM- und Industrieanwendungen will Oracle horizontale und branchenspezifische vorgefertigte Integrationsmodule ausliefern. Diese benutzen ein gemeinsames Objektmodell (dasselbe wie in Oracles Fusion-Middleware), basieren auf der Business Process Execution Languge (BPEL) und verfügen über eine eigene Einführungsmethodik. Oracle betont, dass die Plattform für andere Softwareanbieter sowie Kunden offen sei und sich Legacy-Anwendungen einbinden lassen. Die initialen Integrations-Packs sind Siebel CRM On Demand für die Oracle E-Business Suite sowie Siebel On Demand für das E-Business Suite Order Management. Weitere werden laut Anbieter mit späteren Releases folgen. (jd)