Menü
iX Magazin

Outlook Customer Manager: Neue Funktionen und fürs iPhone

Im Rahmen eines Updates hat Microsoft den Outlook Customer Manager weltweit und für alle Nutzer von Office 365 Business Premium freigegeben. Neue Funktionen gibt es vor allem durch den stärkeren Einsatz von weiteren Microsoft-Diensten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Outlook Customer Manager: Neue Funktionen und fürs iPhone

Im Beispiel sucht Bing nach den Kontaktdaten der Firma Microsoft.

(Bild: Microsoft)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 399,–

Mehrere neue Funktionen hat Microsoft für seinen Outlook Customer Manager vorgestellt. Mit der Software sollen Unternehmen direkt im E-Mail-Client Informationen zu ihren Kunden sammeln und einsehen können. Unter anderem überprüft das Programm nun eingehende Nachrichten hinsichtlich potentieller Anfragen eines Kunden. Als eine solche erkannt, fügt die Anwendung eine Erinnerung in den heute zu erledigenden Aufgaben hinzu.

Ferner sollen Nutzer künftig automatisch Vorschläge zu den Firmeninformationen eines Kunden erhalten, um sie nicht manuell eintippen zu müssen. Das Programm greift hierzu auf Microsofts Suchmaschine Bing zurück. Zunächst funktioniert das aber ausschließlich mit English-US als Sprache für Outlook. Außerdem soll die digitale Assistentin Cortana ab sofort Termine mit Kunden ansetzen. Als Basis dient das Projekt Calendar.help, bei dem sich Nutzer vor dem ersten KI-Einsatz anmelden müssen.

Künftig greift auch die iOS-App auf Informationen des Kunden zu.

(Bild: Microsoft)

Optional lässt sich das Programm von nun an ebenfalls mit Microsofts Flow verwenden. So sollen Nutzer sich ständig wiederholende Aufgaben automatisieren können. Hinzu kommt, dass der Outlook Customer Manager mit dem Update auch als Add-in für die iOS-App zur Verfügung steht. So sollen Anwender zusammengefasste Informationen zu Kunden erhalten. Eine separate App mit mehr Daten soll in den nächsten Wochen folgen.

Darüber hinaus lässt sich die Software nun ebenfalls in der Web-Variante von Outlook aufrufen. Hier will Microsoft nach und nach neue Funktionen einführen. Zum Start Ende 2016 war der Outlook Customer Manager noch exklusiv für First-Release-Nutzern gedacht, nun folgt die generelle und weltweite Freigabe für Office 365 Business Premium. Hiermit geht laut dem Blogeintrag des Konzerns eine Übersetzung in 39 Sprachen einher, darunter ins Deutsche. (fo)