Menü

Projektmanagement: factro mit Drittanwendungen nutzen

Im neuen Major Release fügt factro seiner Software zum Projektmanagement eine offene API für Anwendungen von Drittanbietern hinzu.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Projekte lassen sich mit unterschiedlichen Werkzeugen verwalten, darunter einem Projektstrukturbaum, aber auch einem Kanban-Board, Gantt-Chart und eigenen Tabellen.

(Bild: factro)

Von

Ein neues Major Release fügt der Software fürs Projektmanagement factro eine REST-API hinzu. Über diese Core API sollen Nutzer das Programm mit den Anwendungen anderer Anbieter verwenden können. Außerdem lassen sich hierüber Daten aus anderen Diensten importieren, aber auch Informationen aus factro exportieren. Alle technischen Informationen finden Nutzer in der Dokumentation der Core API.

factro konkurriert mit anderen Diensten fürs Projektmanagement, darunter Asana oder Trello. Die Anwendung beziehen Nutzer ebenfalls aus der Cloud, allerdings sitzt der Entwickler in Bochum und die Server stehen Frankfurt am Main und Nürnberg. Die Preise richten sich nach der gewählten Lizenz, eine Basisvariante für maximal zehn Nutzer ist kostenlos. (fo)