RancherOS Version 0.8.0: Schlankes Linux für Docker

Unter dem Namen RancherOS erscheint eine Linux-Distribution, die sich auf das Betreiben von Docker-Containern konzentriert. Version 0.8.0 bringt einige Neuerungen und Aktualisierungen mit sich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge
Von

Mit Version 0.8.0 bringt das RancherOS-Team seine Linux-Distribution auf den aktuellen Stand. Sie richtet sich an an Nutzer, die auf einer schlanken Basis Docker-Container einsetzen wollen. Hierzu startet das Betriebssystem zum Beispiel nicht mit einem traditionellen init-System, sondern direkt Docker. Alle weiteren Programme sollen ebenfalls als Container laufen.

Aktualisiert haben die Entwickler den Kernel, der nun als unmodifizierte Version 4.9.9 für amd64 und 4.4.43 hypriot-v7+ für den Pi vorliegt. Auch Docker ist in einer neuen Ausgabe enthalten, standardmäßig 1.12.6 und experimentell 1.13.0. Ferner kommt künftig als Bootloader statt Grub Syslinux zum Einsatz. Die meisten Boot-Skripts hat das Team neu in Go geschrieben. Außerdem lässt sich die Installation nun ohne eine Internetverbindung vornehmen.

Weitere Neuerungen und behobene Fehler finden sich in der zugehörigen Ankündigung. Die Entwickler weisen ferner darauf hin, dass aufgrund des Abschieds vom Ubuntu Kernel ein Upgrade des Systems mit der Xfce Console fehlschlagen würde. RancherOS läuft auf x86-Rechnern, dem Raspberry Pi und in der Google Compute Engine (GCE). (fo)