Menü
iX Magazin

Remote Desktop per Parallels Access für Android

Mit der Version 2.0 hat Parallels sein Produkt Access zum Verbinden mit einem Rechner im Netz um eine App für Android erweitert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Parallels Access 2.0 zum Verbinden mit Desktops über das Netz gibt es als App nicht mehr nur für iOS, sondern auch für Android-Tablets und Smartphones. Außerdem haben die Entwickler einige Funktionen hinzugefügt, die teilweise nur mit Android laufen.

Sofern auf dem Rechner in der Ferne ein Client für Access installiert ist, können Nutzer von unterwegs auf dessen Desktop zugreifen. Die Vermittlung zwischen dem mobilen Gerät und dem Rechner übernimmt ein Server bei Parallels. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen einer Desktop-Sicht oder einer eigens auf dem Endgerät installierten Oberfläche. Letztere soll die Programme auf dem entfernten Rechner übersichtlich anzeigen. Wie bei den Vorversionen kann die App sich sowohl mit Mac-OS-X- als auch mit Windows-PCs verbinden.

Die Android-Variante von Access 2.0 erlaubt es, Verknüpfungen zu Programmen auf einem Remote-Rechner als Icons auf dem Android-Startbildschirm abzulegen. Eine spezielle Markierung unterscheidet sie von anderen Android-Apps. Eim Klick soll genügen, automatisch die Verbindung zum entsprechenden Rechner aufzubauen und das Programm zu starten. Für die iOS-Version ist ein Dateibrowser hinzugekommen, zudem läuft die App nun auch auf dem iPhone.

Copy & paste zwischen mobiler und Desktop-Welt mit Parallels Access

(Bild: Parallels)

Per Mikrofon des mobilen Gerätes können Anwender beider Varianten Sprachbefehle an den kontaktierten Rechner weitergeben. Die Auflösung des Bildschirms soll sich automatisch dem mobilen Endgerät anpassen. Der Nutzer hat aber die Freiheit, eine Art Vollansicht zu wählen. In dem Fall wird der gesamte Bildschirminhalt des Remote-Rechners angezeigt. Außerdem lässt er sich per Wake-On-LAN aktivieren.

Parallels Access 2.0 ist über Googles Play Store und den App Store von Apple verfügbar. Parallels Access ist zwei Wochen lang kostenlos und uneingeschränkt nutzbar. Das Jahresabonnement für den Zugriff auf bis zu fünf verschiedene Rechner kostet 18 Euro. Wer bis zum 30. Juni 2014 ein Zwei-Jahres-Abonnement abschließt, zahlt insgesamt nur 27 Euro.

Für Unternehmen gilt ein gesonderter Tarif: Bis zu fünf Computer kosten 50 Euro im Jahr. Dafür gibt es einen Bereich für Administratoren, über den sie Zugriffe verwalten und Berechtigungen erteilen können. Ab 100 Computer und mehr fallen 900 Euro pro Jahr an. (rh)