Menü
iX Magazin

Roboter kicken um Ticket zur Weltmeisterschaft

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Insgesamt 250 Teams und mehr als 1100 aktive Roboterkonstrukteure wollen in Magdeburg zum 10. RoboCup German Open zusammenkommen. Die Wettkämpfe finden vom 31. März bis zum 3. April in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt statt.

Bei den deutschen RoboCup-Junior-Meisterschaften in Halle 2 müssen sich von jungen Entwicklerteams konstruierte Roboter bewähren. In den Kategorien Soccer, Dance und Rescue treten Konstruktionen von über 600 Kinder und Jugendliche an. Die Gewinner dürfen Deutschland auf den RoboCup-Weltmeisterschaft in Istanbul vertreten.

Bei den Qualifikationen geht es nicht nur um Fußball.

(Bild: RoboCup German Open)

Im RoboCup Major Competition (Halle 1 und 3) kämpfen 50 Erwachsenen-Teams aus 14 Ländern um die Qualifikation für die WM. Zu den Sportarten gehören Roboterfußball (RoboCup Soccer), Such- und Rettungsroboter (RoboCup Rescue), Service-Robotern (RoboCup@Home) und Roboter, die eine Logistikaufgabe lösen müssen.

Herausforderer sind die deutschen amtierenden Weltmeister aus dem Vorjahr. Sie kommen aus den Universitäten Bonn und Stuttgart, der TU Darmstadt und vom DFKI Bremen. Außerdem zeigen einige Firmen, das Fraunhofer IFF und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ihre Roboter-Exponate. (rh)