Menü
iX Magazin

SUSE übernimmt OpenStack und Cloud Foundry von HPE

SUSE will diverse Ressourcen von Hewlett Packard Enterprise übernehmen, dadurch sein OpenStack-Portfolio abrunden und eine Cloud-Foundry-Distribution für Unternehmen realisieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
SUSE übernimmt OpenStack und Cloud Foundry von HPE

Während HPE auf Schrumpfkurs bleibt, möchte SUSE im Rennen mit Red Hat eine Schippe drauflegen: Wie SUSE verlauten ließ, wird die Firma HPEs OpenStack-Technologie in ihre OpenStack-Cloud integrieren und mithilfe von HPEs Cloud Foundry die Markteinführung einer zertifizierten Platform as a Service (PaaS) für Unternehmen vorantreiben.

Die Beteiligten hatten ihre grundsätzliche Bereitschaft zum Technologietransfer bereits im September angekündigt, nachdem HPE Teile ihres Softwaregeschäfts mit der SUSE-Muttergesellschaft Micro Focus zusammengelegt hatte. Im Rahmen der nun anstehenden Transaktion hat HPE SUSE außerdem zum bevorzugten Open-Source-Partner für Linux, OpenStack IaaS und Cloud Foundry PaaS erklärt. Hinzu kommt eine OEM-Vereinbarung, in deren Rahmen HPE SUSEs OpenStack-IaaS und SUSEs Cloud-Foundry-PaaS für ihre Helion-Stackato-Services nutzen wird. (un)