Menü
iX Magazin

Samba-Konferenz feiert Release 4.0

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Zum zwölften Mal ruft Veranstalter SerNet gemeinsam mit dem Samba-Team Anwender, Entwickler und Freunde des freien CIFS-Servers sowie andere Samba-Interessierte nach Göttingen. Die internationale Entwickler- und Anwenderkonferenz Samba eXPerience (kurz: "sambaXP") findet in diesem Jahr vom 14. bis 17. Mai traditionell im Hotel Freizeit In statt. Sie wird nicht nur beim Vortragsprogamm im Zeichen der im Dezember freigegebenen Version 4 stehen; am zweiten Konferenztag wird auch die offizielle Samba-4-Release-Party stattfinden.

Das Programmkommitee – wieder mit John Terpstra als Chairman – hat jetzt den Call for Papers für die sambaXP gestartet. Ein Schwerpunkt soll der Einsatz von Linux mit Samba 4 als lizenzkostenfreier Active-Directory-Server sein. Ein Tutorial wird diesen Aspekt zusätzlich vertiefen. "Clustering mit CTDB und Samba" soll – wie im Vorjahr unter dem Buzzword "Private Cloud Infrastructure" – eIn weitereres Schwerpunktthema werden. Details zu weiteren gesuchten Topics finden sich online. Dort können Interessierte auch ihre Vortragsideen einreichen.

Ebenfalls wieder dabei sein wird das BarCamp, ein ganzer Tag freier Diskussion mit dem Samba-Team bei spontaner Themenfindung. Der "Call for Papers" läuft noch bis zum 28. Februar. Bis dahin besteht die Möglichkeit, sich zu Early-Bird-Konditionen (249 statt regulär 399 Euro) für die sambaXP zu registrieren. (avr)