Menü
iX Magazin

Schneller Fortschritt: WinBtrfs 0.7 bietet RAID5/6

Mit dem Veröffentlichen von Version 0.7 schreitet die Arbeit an WinBtrfs zügig voran. Neu ist die Unterstützung von RAID5 und RAID6, sowie das Implementieren von Seed-Dateisystemen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge
Schneller Fortschritt: WinBtrfs 0.7 bietet RAID5/6

Die Arbeit an der Windows-Implementierung des Dateisystems Btrfs schreitet rapide voran: Nach wenigen Monaten Entwicklungszeit ist bereits Version 0.7 von WinBtrfs erschienen. Zentrale Neuerung ist das Hinzufügen der Unterstützung von RAID5 und RAID6. Bereits mit Version 0.5 ließen sich mit WinBtrfs RAID0, RAID1 und RAID10 einrichten.

Ferner hat das Projekt die Unterstützung für Seed-Dateisysteme implementiert. Hierbei handelt es sich um Btrfs-Volumen, die ein existierendes Btrfs-Dateisystem als Seed verwenden. Letzteres ist ausschließlich auf Leserechte beschränkt, Änderungen gegenüber dem originalen System schreibt der Rechner nur auf das neue Volumen. Das System kopiert die benötigten Daten und spiegelt außerdem alle zusätzlich referenzierten Daten beim Trennen der beiden Btrfs-Volumen, zum Beispiel beim Entfernen einer Live-CD.

Hinzu kommt, dass WinBtrfs künftig mit LXSS, also der Bash auf Ubuntu auf Windows, umgehen kann. Weitere Neuerungen und einige Arbeit unter anderem an den Snapshots und an Wechselmedien finden sich im Changelog auf GitHub. WinBtrfs erscheint als Open-Source-Software unter der LGPL. (fo)