Menü

Shuttle präsentiert lüfterlosen All-in-One-Barebone

Für den Point of Sale oder die Maschinensteuerung hat Shuttle drei neue All-in-One-Systeme vorgestellt. Sie sollen besonders wartungsarm sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Shuttle)

Von

Unter den Bezeichnungen XPC P90U, P90U3 und P90U5 bringt Shuttle drei neue Modelle seiner All-in-One-PCs auf den Markt. Wie andere Modelle der Serie sind die Rechner für den Einsatz an der Kasse (Point of Sale, POS) sowie zur Steuerung und Automatisierung von Maschinen gedacht. Entsprechend sind die Systeme standardmäßig mit einem kapazitiven Touchscreen ausgestattet, der eine Auflösung von 1600 x 900 Pixeln bei einer Bildschirmdiagonale von 19,5 Zoll bietet.

Darüber hinaus verzichten alle Modelle auf einen Lüfter und sind aufgrund der IP54-Schutzart gegen Spritzwasser geschützt und für staubige Einsatzorte geeignet. Shuttle betont in seiner Ankündigung, dass die Systeme keine Geräusche verursachen würden, wartungsarm seien und für den 24/7-Dauerbetrieb gedacht seien. Aufstellen lassen sich die Rechner mit dem verstellbaren Standfuß auf der Rückseite, alternativ verbirgt sich hinter ihm eine VESA-Befestigung.

Unter der Haube kommt beim P90U ein Intel Celeron 3865U zum Einsatz, der P90U3 verfügt über einen Core i3-7100U und im P90U5 verrichtet ein Core i5-7200U seinen Dienst. Für den Arbeitsspeicher stehen zwei Steckplätze für ingesamt bis zu 32 GByte DDR4-RAM zur Verfügung. Eine einzelne Festplatte oder SSD findet im 2,5-Zoll-Schacht Platz, außerdem lässt sich der Massenspeicher mit einer NVMe-SSD im M.2-Format erweitern.

Externe Geräte lassen sich über zwei USB-3.0- sowie vier USB-2.0-Ports anschließen. Für weitere Monitore sind ein HDMI- und ein VGA-Ausgang mit an Bord. Webcam, Mikrofon, Lautsprecher, WLAN, Bluetooth und Gigabit-Ethernet sind ab Werk vorhanden. Auf Wunsch kann der Nutzer die Systeme mit zwei COM-Ports und einem LPT-Port (PCL71) oder vier COM-Ports, einem LPT-Port und einem RJ11-Anschluss (POS01) erweitern.

Mit einem schwarzen Gehäuse sind die drei Modelle ab sofort erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des P90U liegt bei 553 Euro, die des P90U3 bei 822 Euro und die des P90U5 bei 925 Euro. Eine weiße Variante der ersten beiden Systeme soll in einigen Wochen ebenfalls erscheinen. (fo)