Menü
iX Magazin

Streit um HTML-5-Fähigkeiten des Internet Explorer 9

vorlesen Drucken Kommentare lesen 288 Beiträge

Auf einer Webseite mit Testergebnissen des Internet Explorer 9, der bislang nur als Preview verfügbar ist, sieht sich Microsoft bei der Implementierung von HTML-5 ganz vorne: Der neue Browser besteht jeden einzelnen der 40 Tests, während die Konkurrenz von Firefox, Safari, Opera und Chrome teilweise erbärmlich scheitert.

Die Entwickler von freeciv.net werfen Microsoft daraufhin in einem Blog-Beitrag vor, die untersuchten Funktionen absichtlich so ausgewählt zu haben, dass der IE besonders gut abschneidet. In ihrer Gegenüberstellung, die auf den Tests bei html5test.com und caniuse.com beruhen, scheitert der IE 9 in jeder der HTML-5-Kategorien komplett an den Prüfungen.

Microsoft hat sich bei seiner Untersuchung lediglich auf die Selection-API von HTML 5 beschränkt, andere Schnittstellen wie Geolocation, Video und Audio, Web-Worker, Canvas und Storage blieben außen vor. Die Chrome-Version 4, die in beiden Untersuchungen zum Einsatz kam, ist inzwischen überholt. Ein aktueller Chrome 5 schneidet in einzelnen Tests bereits besser ab. (ck)