Menü
iX Magazin

Stylite: Groupware-Paket via Software-as-a-Service

Die Mainzer Stylite AG hat aus ihrer EGroupware und weiteren Programmen ein SaaS-Paket auf Basis der von Open Cloud Alliance definierten Grundsätze zusammengestellt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Groupware-Paket als Software-as-a-Service

Als IT-Dienstleister und Rechenzentrumsbetreiber hat Stylite schon länger Cloud-Angebote im Portfolio. Jetzt haben die Mainzer die von ihnen geförderte Open-Source-Groupware EGroupware, das Mail-Archiv-Paket Benno-Mailarchiv von LWsystems sowie das Web-Content-Managementsystem OpenCms zu einem Cloud-Paket geschnürt. Das folgt den Grundsätzen der Ende vergangenen Jahres unter anderem von IBM und Univention initiierten Open Cloud Alliance (OCA). Für Anwender heißt das, dass sie alle unter diesen Bedingungen angebotenen Programme bei Bedarf jederzeit wieder im eigenen Rechenzentrum betreiben oder damit zu einem alternativen Cloud-Dienstleister umziehen können.

Den technischen Unterbau steuert Univentions Corporate Server UCS bei. Darüber erfolgen sowohl die Benutzer- als auch die Systemverwaltung – inklusive der Einbindung in eine vorhandene AD-Umgebung. EGroupware steuert die Komponenten Adressbuch, Aufgabenverwaltung, E-Mail, Kalender, Online-Fileservices, Projekt- und Ressourcenmanagement, Ticket-System, Wiki und Wissensdatenbank bei. Als IMAP-Server kommt Dovecot von Open-Xchange zum Einsatz. Benno indexiert die E-Mail-Texte und archiviert sie inklusive der Anhänge. Die ebenfalls enthaltene, Browser-gestützte Suche ist vollständig in die Oberfläche von EGroupware integriert. OpenCms deckt den gesamten für Unternehmen relevanten Bereich des Content Management ab, etwa interne und externe Websites oder Mitarbeiterportale.

Installieren muss ein Kunde die Software nicht, das Saas-Paket läuft vorinstalliert auf virtualisierten Servern in deutschen Rechenzentren. Für den Einstieg in KMU ist ein Business-Paket gedacht: Für 149 Euro pro Monat bekommt man einen virtuellen UCS-Server mit 4 GByte RAM, 1 CPU, 100 GByte High-Speed-Storage, einer festen IP-Adresse sowie regelmäßiger Datensicherung im Rechenzentrum. Darauf sind die oben beschriebenen Anwendungen vorinstalliert. Weiter gehören dazu je 10 EGroupware- und Benno-Lizenzen sowie eine Redakteurs-Lizenz für OpenCms. Für 30 Tage kann das kostenlos getestet werden. (avr)