Menü
iX Magazin

Suchen ohne Filterblase: Update für Unbubble.eu

Mit einer Beta zeigen die Entwickler von Unbubble.eu die neuen Funktionen ihrer Suchmaschine. Änderungen gibt es sowohl bei der Oberfläche, als auch beim Algorithmus.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 36 Beiträge

In einer öffentlichen Beta präsentieren die Entwickler der Suchmaschine Unbubble.eu neue Funktionen und Änderungen. Die bisher eher biedere Oberfläche haben die Designer mit einer moderneren UI vollständig ersetzt und eine mobile Variante hinzugefügt. Dank Responsive Design passt sich die Webseite automatisch an das Display des Endgeräts an.

Ergebnisse zu heise auf Unbubble.eu

(Bild: Screenshot)

Vollständig neu sind die separaten Suchen für Nachrichten und zum Einkaufen – News und Shopping genannt. Ergebnisse aus beiden Kategorien erscheinen jedoch genauso in der normalen Web-Suche – Universal Search getauft. Bloß wer eine der beiden Einschränkungen auswählt, erhält ausschließlich Treffer zu ihnen. Optisch sind sie durch eine Zwischenüberschrift leicht zu unterscheiden.

Auch am Algorithmus haben die Entwickler angesetzt: Unbubble.eu hat das Ziel, die Filterblase platzen zu lassen, der Nutzer auf herkömmlichen Angeboten wie Google und Bing ausgeliefert sind. Dabei speichern die Seiten ihre Vorlieben und präsentieren ihnen ausschließlich, was zu ihnen passt. Unbubble.eu setzt beim Ranking auf zwei Faktoren, die Popularität und die Neutralität einer Webseite. Herausragende Ergebnisse präsentiert das System nun neben einem Bild.

Als Meta-Plattform verwendet Unbubble.eu viele weitere Suchmaschinen, das Team hat nun mit Reddit.com, Freebase.org und Archive.org drei weitere Angebote aufgenommen. Die Entwickler aus Norddeutschland planen, die bisherige Seite in wenigen Wochen mit der Beta-Ausgabe zu ersetzen. (fo)