Menü
iX Magazin

Sun stellt Java CAPS 6 vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 30 Beiträge

Sun Microsystems hat die sechste Version seiner Java Composite Application Platform Suite (Java CAPS) vorgestellt. Mit der SOA- und Integrationssoftware können Entwickler unabhängige Anwendungskomponenten (Composite Applications) in die technische Infrastruktur einhängen. Java CAPS ist ein Open-Source-Produkt, dass von der Open ESB Community gepflegt wird. ESB steht für Enterprise Service Bus.

Java CAPS 6 beinhaltet die ESB Suite, die auf dem Open ESB und der JBI-Spezifikation (Java Business Integration) basiert. Weiterhin gehören dazu: Der IEP (Intelligent Event Processor), der komplexe Ereignismuster erkennen und eine angemessene Reaktion einleiten soll, sowie eine Geschäftsprozessmanagament-Komponente. Der freie Applikationsserver Glassfish und die Netbeans-Entwicklungsplattform werden ebenfalls unterstützt. GlassFish bietet neuerdings eine Verbindung zu zusammengesetzten Anwendungen im .Net-Framework. Weiterhin veröffentlicht Sun in diesem Segment eine Master Data Management Suite (MDM), die Anwendern eine einheitliche Sicht auf Kundendaten bieten soll.

Interessierte können Java CAPS, die MDM Suite sowie die ESB Suite über ein Subskriptionsmodell oder dauerhaft abonnieren. Einzelheiten zu den Produkten findet man auf der zugehörigen Informationssite von Sun. (jd)