Menü
iX Magazin

TeX Live 2015 mit Neuerungen im Detail

Mit ihrem jährlichen Update bringt die TeX Users Group ihr Textsatzsystem TeX Live auf den aktuellen Stand. Änderungen gibt es vor allem unter der Haube, Nutzer sollen sich nicht auf schwerwiegende Änderungen einstellen müssen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge
TeX Live 2015 mit Neuerungen im Detail

Mit der Ausgabe 2015 bringt die TeX Users Group ihre freie Textsatz-Distribution TeX Live auf den aktuellen Stand. Änderungen gibt es vor allem im Detail, die Nutzer sollen mit ihren Dokumenten weitgehend wie gewohnt arbeiten können. So enthält LaTeX2e nun Funktionen, die man bisher explizit mit dem fixltx2e-Paket verwenden musste. Letzteres ist nun ohne Aufgabe. babel und psnfss sind – obwohl Kernbestandteil von LaTeX – nicht von den Änderungen betroffen. Mit dem neuen Paket latexrelease lässt sich steuern, was getan wird.

Bisher Teil von TeX Live, nun in LaTeX2e zu finden, ist die Konfiguration der Engine für Unicode – zum Beispiel welche Zeichen Buchstaben darstellen und wie das System die Primitiven benennt. pdfTeX unterstützt nun JPEG Exif und JFIF, es entspricht Version 3.04 von xpdf. LuaTeX beinhaltet ab sofort die Bibliothek newtokenlib zum Scannen von Token. In XeTeX haben die Entwickler einige Fehler beim Umgang mit Bildern behoben. MetaPost erhält das Zahlensystem binary, upmpost und updvitomp beherrschen nun das Japanische. In den Release Notes gehen die Entwickler auf Details der Änderungen ein.

Die DVD unterstützt nun weniger Plattformen, um Platz zu sparen, die Umgebungen lassen sich aber herunterladen. Auch für die Apple-Ausgabe MacTeX gibt es kleinere Neuerungen und eine neue Version. TeX Live liegt vielen Linux-Distributionen bei, lässt sich aber genauso unter Windows nutzen. (fo)