Menü
iX Magazin

Telekom startet hybriden DSL-LTE-Tarif

Die Telekom hat mit der Vermarktung der neuen MagentaZuhause-Hybrid-Tarife in den Regionen West, Nord und Nordost begonnen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 310 Beiträge
Telekom startet hybriden DSL-LTE-Tarif

(Bild: Telekom)

Wenn der Ausbau eines breitbandigen Festnetzzugangs nicht in Sicht ist, ist das Zuschalten des schnellen Funknetzes LTE eine naheliegende Idee. Die Telekom bietet jetzt in einigen Regionen einen entsprechenden Tarif an, im Zusammenspiel mit ihrem DSL-LTE-Router Speedport Hybrid.

Unter dem Namen "MagentaZuhause Hybrid" sind die üblichen Tarifvarianten S, M und L verfügbar:

  • S für eine Grundgebühr von 29,95 Euro/Monat beinhaltet einen Festnetzanschluss mit 16 Mbit/s nebst 16-Mbps-LTE.
  • M kostet 34,95 € im Monat, für Festnetz und LTE mit je 50 MBit/s.
  • L schägt mit 39,95 Euro/Monat zu Buche und liefert via Draht und Funk maximal je 100 Mbit/s.

Die individuelle Bandbreite sei, so im Blog der Telekom, abhängig vom Festnetz- und LTE-Durchsatz, das Datenvolumen unlimitiert. Der LTE-Tarif ist nicht separat nutzbar. Neben einem IP-fähigen Festnetzanschluss und der LTE-Verfügbarkeit wird ein hybridfähiger Router. benötigt. Die Telekom bietet ihren Speedport Hybrid als Endgeräte-Service-Paket für 9,95 Euro im Monat an, man kann das Gerät auch für 249,99 € mit Tarifabschluss oder für 399,99 Euro ohne Tarif kaufen.

LTE wird bei entsprechendem Bandbreitenbedarf automatisch zugeschaltet, ohne dass der Kunde eingreifen muss.

(Bild: Telekom)

Im Frühjahr 2015 soll es MagentaZuhause Hybrid in der gesamten Bundesrepublik geben.

Viprinet hatte bereits zur CeBIT 2014 den Multichannel VPN Router 200 vorgestellt und reklamiert für sich die Innovationsführerschaft. (js)