Menü

Thin Client spart Strom am Arbeitsplatz

Stratodesk hat mit dem LISCON TC E520 einen besonders energiesparenden Thin Client ins Programm aufgenommen, dessen Leistung aber für typische Büro- und Branchenanwendungen ausreichen soll.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 139 Beiträge
Von

Die Hardware für Stratodesks neuen Thin Client LISCON TC E520 stammt von Hewlett-Packard, sodass die Käufer den Abhol- und Bringservice von HP in Anspruch nehmen können. Als Betriebssystem dient die Linux-Variante LISCON OS, die verschiedene Umsetzungen einer Virtual Desktop Infrastructure (VDI) wie XenApp und XenDesktop von Citrix oder VMwares Horizon View nutzen kann.

Die HP-Hardware kommt ohne Lüfter aus und soll im Leerlauf nur 4,5 Watt konsumieren.

(Bild: Hewlett-Packard)

Der lüfterlose Kleinrechner basiert auf AMDs mit 1,2 GHz getakteten System on a Chip GX-212JC und soll sich im Idle-Betrieb mit 4,5 Watt Leistungsaufnahme begnügen. Er verfügt über 4 GByte RAM und 8 GByte Flash-Speicher. Zwei Display-Ports und ein VGA-Anschluss gestatten einen Dual-Monitor-Betrieb. Gigabit-Ethernet gehört zur Grundausstattung, WLAN ist optional. Für Peripheriegeräte stehen sechs USB-Anschlüsse zur Verfügung. Zur Systemverwaltung bietet Stratodesk sein NoTouch Center an, wahlweise als Virtual Appliance mit Web-Oberfläche oder als Windows-Anwendung. Updates und Support per E-Mail sind im Kaufpreis enthalten. Konkrete Preisempfehlungen gibt Stratodesk nicht heraus; Preise für Thin Clients seien üblicherweise projektbezogen, teilte ein Pressesprecher mit. (un)