Menü
iX Magazin

Umfrage: Deutsche Wirtschaft mit Industrie 4.0 überfordert

Laut einer Umfrage des eco ist die deutsche Wirtschaft schlecht auf die Industrie 4.0 vorbereitet. Neben technischen Hürden seien vor allem fehlende Standards und hohe Kosten für die Unsicherheit verantwortlich.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Mit dem Thema Industrie 4.0 – das Vernetzen und Digitalisieren herkömmlicher Industriezweige – ist die deutsche Wirtschaft überfordert: Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des eco (Verband der deutschen Internetwirtschaft) unter Experten und Fachleuten. 94 Prozent der Befragten halten die Firmen mit den technischen Aufgaben im Bereich der Software, Hardware und Telekommunikation für überlastet.

Der gleiche Anteil geht davon aus, dass übergreifende Standards in der IT für den etwaigen Erfolg der Industrie 4.0 entscheidend seien. Vor allem im internationalen Mobilfunk sehen 71 Prozent noch große Hürden, insbesondere für mittelständische Unternehmen. 92 Prozent befürchten, dass gerade hier versteckte Kosten auf Firmen zukommen, die in optimistischen Geschäftsmodellen oft schöngerechnet seien. Ebenfalls die Angst vor Spionage spielt laut vier von fünf Fachleuten eine große Rolle.

Größtes Hindernis dürfte jedoch vor allem das Thema selbst sein: Mit 85 Prozent geht eine große Mehrheit der befragten Experten davon aus, dass die meisten Unternehmen in Deutschland nicht wissen, was die Industrie 4.0 sei und wie sie aussehe. Dennoch schätzen andere Marktforscher, dass die Ausgaben in diesem Bereich in den nächsten Jahren stark anziehen werden. (fo)