Menü
iX Magazin

Umfrage: Geringeres Tech-Interesse der Konsumenten

Nach der Gadget-Flut zur CES sollten viele Produkte neue Käufer finden. Laut einer Umfrage von Statista planen jedoch weniger Verbraucher als im Vorjahr, ihr Geld hierfür auszugeben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge
Schuh

Angezogen: Neue Produkte gab es auf der CES reichlich, wie den App-gesteuerten Schuh. Aber laut einer Umfrage planen weniger Konsumenten 2016 Ausgaben für neue Technik.

(Bild: heise online / jkj)

Wie jeder Konsument auf der CES sehen konnte, erwarten ihn auch 2016 neue Wunderwerke aus den Tech-Fabriken der Welt – so kann er sein Heim mit einem Geruchswecker und das eigene Auftreten mit einem App-Schuh aufbessern. Laut einer Umfrage des Statistikportals Statista wollen viele potentielle Käufer im Jahr 2016 jedoch zurückstecken, nur in wenigen Kategorien soll die Tech-Branche ein Wachstum erwarten dürfen.

Düster: Die Begeisterung der Konsumenten scheint sich 2016 in Grenzen zu halten.

(Bild: Statista)

Besonders hoch sei der Rückgang bei Tablets. 29 Prozent der Befragten planen, ein solches Gerät zu kaufen, ein Minus von 9 Prozent-Punkten im Vergleich zum Vorjahr. Ähnlich sieht es bei Fernsehern aus, 30 Prozent wollen einen neuen kaufen, ein Rückgang von 8 Prozent-Punkten. Bei Laptops ist das Minus mit 6 Prozent-Punkten wie bei Smartphones etwas geringer, 30 Prozent wollen 2016 einen neuen Mobilrechner und immerhin 48 Prozent ein neues Handy erstehen.

Wachstum soll es nur im 1-Prozent-Bereich geben, darüber dürfen sich Smartwatches und Fitnessmonitore – je 13 Prozent planen, ihr Handgelenk digital aufzubessern – sowie vernetzte Überwachungskameras und Drohnen freuen. 11 Prozent wollen ihre Heimverteidigung aufrüsten und 7 Prozent in die Luft gehen. 9 Prozent denken über den Kauf eines intelligenten Thermostats nach, genauso viele wie im Vorjahr.

An der Umfrage nahmen 28.000 Konsumenten aus 28 Ländern teil. Sie wurde durch das Beratungsunternehmen Accenture durchgeführt. (fo)