Menü
iX Magazin

Univention Summit 2014: Tine 2.0.Org im UCS App Center

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Traditionell zu Jahresbeginn geht kommende Woche Univentions Partner-Summit 2014 im Bremer Konzerthaus Die Glocke über die Bühne, auf dem diesmal die Themen Cloud, Migration und Technologien wie SAML im Mittelpunkt stehen. Die Agenda nennt neben den üblichen Technik-Trainings zahlreiche Vorträge von Univention-Experten und Gästen. Für die Keynotes sind Arno Lehmann von Bacula Systems mit "Manchmal ist die Cloud keine Option" und der ehemalige IBM-CTO Professor Günther Dueck mit "Beyond Cloud" geladen.

Passend zum Summit hat Silber-Sponsor Metaways seine Quell-offene, webbasierte Groupware Tine 2.0.Org für den Univention Corporate Server (UCS) zertifiziert, sodass die moderne, in PHP/Zend (Backend) und Javascript/ExtJS (Webinterface) realisierte Kollaborations-Software ab sofort in Univentions App Center zur Verfügung steht. Der ergänzt den Mail-Server des Univention Corporate Server alternativ zu Zarafa, OX oder Kolab, welche ebenfalls im App-Center verfügbar sind, um zusätzliche Schnittstellen für ActiveSync oder CalDAV. Ergänzend beteiligt sich Metaways als Univentions Technologie-Partner mit seinem Elevator-Pitch "Tine 2.0 – vom Projekt zum Produkt" auch am Vortragsprogramm des Univention Summit.

Tine 2.0 soll mit seinem implementierten AJAX-Webinterface benutzerfreundlich sein. Tine 2.0.Org ist ein reinrassiges Community-Projekt, das ohne Zusatzkosten sämtliche Module beinhaltet, auch jene, die über reine Groupware-Funktionen weit hinausgehen, wie CRM, ERP und Zeiterfassung sowie eine Dateiablage, VoIP-Support (Asterisk/Sipgate) oder ActiveSync-Unterstützung. Die aktuelle Version Collin lässt sich sogar in einem Active Directory verwalten und arbeitet mit dem Client von OwnCloud zusammen. Die Kern-Entwicklung wird von der Hamburger Metaways GmbH finanziert, die ergänzend zur Community-Version auch kommerzielle Support-Pakete anbietet. (Thomas Drilling) / (avr)