Menü
iX Magazin

Unreal-Engine 4 läuft im Mozilla-Browser

Dank spezieller JavaScript-Technik sollen auch grafisch anspruchsvolle Spiele direkt im Browser laufen. Epic Games hat jetzt die aktuelle Version seiner Game-Engine auf den freien Firefox portiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 118 Beiträge

Mit Hilfe der JavaScript-Teilmenge asm.js läuft die vor einem Jahr präsentierte Version 4 der Unreal-Engine von Epic Games jetzt im Firefox. Das wollen die Entwickler auf der demnächst beginnenden Games Developer Conference in San Francisco zeigen. Schon Ende 2013 hatte Mozilla Benchmarks vorgelegt, denen zufolge sich die Leistung von JavaScript- der von C++-Code annähert.

Brendan Eich, Mozillas Technik-Chef, sieht einen Punkt erreicht, "an dem es praktisch keine Unterschiede mehr gibt zwischen lokal installierten Spielen und solchen, die im Browser laufen." Es reiche, den C/C++-Code durch Emscripten in asm.js zu übersetzen.

Die Unreal-Engine 4 kann selbst kleinsten Partikeln eine Masse zuweisen, sodass sie zu einer aktiven Lichtquelle werden. Dadurch sprühen etwa beim Schweißen Funken, die die Umgebung erleuchten und teilweise vom Fußboden abprallen. Außerdem lassen sich damit komplexe Spiegelungen realisieren. (ck)